FC Bayern Fanclub Neuhof `94 e.V.

 

Bei –12 Grad: 12. Wildstockturnier am Ebenreuther See

Bayern-Fanclub Neuhof 94 war Ausrichter – 10 Moarschaften nahmen teil

 

Ebenreuth/Neuhof. Souverän mit 18 : 0 Punkten siegten die „Saldenburger Weiherschützen“ beim 12. Wildstockturnier des Bayern-Fanclubs Neuhof '94 auf dem Ebenreuther See. Zehn Moarschaften (4 Schützen) trotzten dabei den zweistelligen Minusgraden und frönten ihrem eisigen Sport bei herrlichem Sonnenschein.

Bei -19 Grad (morgens gemessen) waren die „Dauben“ auf den Eisbahnen am Ebenreuther See „heiß umkämpft“. So mancher „Ausreißer“ , beim Wildstockturnier wird die Daube ja nicht wieder in den Mittelpunkt zurück gesetzt, kostete die Stockschützen „Irxenschmalz“, um sie einzuholen. Da half auch der gut gemeinte Ratschlag „da mast' di her“ nichts, wenn der „Wildstock“, der ja aus Holz gefertigt ist und keine Turnierscheibe hat, wieder einmal auf der Bahn liegen blieb, „dastunken“ war, wie es im „Fachjargon“ heißt. Doch Schiedsrichter und Vereinsvorstand Herbert Kreilinger hatte die Turnierleitung fest im Griff und wusste genau, welcher Stock noch „hod“. Der guten Laune der Schützen tat dies keinen Abbruch, denn sie waren gut „versorgt“. Der Veranstalter wartete mit heißen Würstln und heißen Getränken ordentlich auf und so manches „Schnapserl“ belohnte oder tröstete die Eisstock-Jongleure.

Die Preisverleihung im Vereinslokal „Landhotel Neuhof“ nahm in Vertretung von Bürgermeister Leopold Ritzinger, der aus familiären Gründen – er war Opa geworden – verhindert war, 3. Bürgermeister Josef Högerl vor. Während den drei Erstplatzierten Geldpreise und eine zünftige Brotzeit winkten, konnten sich die übrigen Moarschaften über die von verschiedenen Firmen gestifteten ansehnlichen Sachpreise freuen. Souverän setzten sich diesmal die „Saldenburger Weiherschützen“ mit 18 zu 0 Punkten gegenüber dem Vorjahressieger, dem EV Rothau (12 : 6) durch. Auf den Plätzen folgten: 3. DMS Thannberg, 4. Saldenburger Haie, 5. FC Thannberg, 6. Allstar Team, 7. D´Schauern , 8. Team Baumann, 9. Ebenreuter Saubuam und 10. Fa. Schwarzkopf.

 

Mit den Siegern freute sich 3. Bürgermeister Josef Högerl (2. v.li.) und Fanclub-Vorsitzender Herbert Kreilinger (von rechts): Peter Ascher, Alfons Kreilinger, Ernst Winter und Stefan Barth.